Skip to content
Advertisements

Taranis Q X7: OpenTX Einsteiger Funke

Die FrSky Q X7 soll eine günstige Alternative zu Spektrum X6D & Co werden. Sie bietet 16 Kanäle, 6 Schalter und XJ-Modulschacht, sowie freie Programmierbarkeit mit dem OpenTX OS. Preis: knapp 100 USD. In Europa etwa 140 Euro.

FrSky Taranis Q X7: hier ein coloriertes Bild von rcgroups.com. Erhältlich sein wird die Funke vermutlich ab Februar 2017 in schwarz und weiss.

FrSky Taranis Q X7: OpenTX 2.2

Die Q X7 ist unverkennbar eine FrSky Funke. Eine abgespeckte, die einiges von der X9D+ und X9E erbt und in einem etwas billigeren Kunststoffgehäuse steckt.

Von Haus aus gibt’s 16 Kanäle, Sprachausgabe, Haptik-Modul, Flugdaten-Logging. Zwei Drehpotis (aber keine seitlichen Slider), 6 Kippschalter und ein hintergrundbeleuchtetes, einfarbiges Display mit 128 x 64 Pixeln Auflösung. Die Bedienung ist durch ein Drehrad sowie Page und Enter-Taste gar etwas simpler als bei einer X9D+.

OpenTX ab 2.2  soll auf der Taranis Q X7 laufen, das in einer angepassten Version zur Verfügung gestellt wird. Derzeit wird von der OpenTX-Gemeinde noch gebastelt. Auch wenn die Funke bereits unterstützt wird, fehlt es aktuell zB noch an dem PC Sim für die Programmierung. Das geht auch alles über die Funke, ist bei komplexeren Funktionen aber bequemer am Rechner zu machen.

Anschlüsse

Auf der Unterseite sind Micro-SD Slot und USB-Port leicht zugänglich. Auf der Oberseite gibt es einen Kopfhörer-Anschluss und Trainer-Port.

Rückseitig dann den XJT-Modulschacht und eine Akku-Aufnahme. Hier sei erwähnt, dass FrSky die Q X7 ohne Akku ausliefert. Das drückt nochmals den Preis und lässt einem die Wahl, welche Akkus man einsetzen mag. 2S und 3S Akkus finden im Aufnahme-Schacht Platz. Etwas verwirrend: Eine Ladeelektronik soll die Funke nicht mitbringen, aber ein Ladegerät soll sich nach Angabe von Banggood im Lieferumfang befinden. Engel Modellbau schreibt ausdrücklich, dass kein Akku und kein Ladegerät dabei sind.

Für wen ist die Q X7 geeignet?

Zunächst mal ist klar, dass FrSky sein Portfolio mit der Horus X12 nach oben ausgebaut hat. Und mit der Taranis Q X7 nun nach unten abrundet. Zum günstigen Preis gibts eine 16-Kanal-Funke, die einiges an Möglichkeiten und Flexibilität bietet.

Zu einem Einsteiger-freundlichen Preis von 100 US-Dollar – in Europa vermutlich knapp 140 Euro – bietet FrSky hier zB etwas kompaktes und leichtes für Copterpiloten und FPV-Racer. Sie spielt in der Liga etwa einer Graupner MZ-12 (5 Kanäle), Spektrum DX6 (6 Kanäle), Multiplex Hitec Flash (7 Kanäle), Futaba 6K (6 Kanäle). Und bietet eben auf Anhieb mehr Kanäle und freie Programmierbarkeit und unterstützt die Modellprofile einer X9D+

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: