Skip to content
Advertisements

Align MR25: Video-Transmitter und Empfänger einbauen

Teil 2: Bevor es mit dem FPV Racer ins Feld geht, müssen Video-Transmitter und Empfänger montiert werden. Ich nutze einen FrSky X4R-SB und S.Bus zur Kommunikation mit einer Taranis X9D.

Vorbereitungen Align MR25

Im Lieferumfang zum MR25 befindet sich ein 25mW Video-Transmitter. Dieser muss ebenso wie ein gewünschter Mehrkanal-Empfänger in dem kompakten Flitzer verbaut werden. Das ist ein wenig tricky, denn wenn du die Haube abnimmst, kannst du zwar locker einen LiPo anstöpseln und diesen schnell und einfach wechseln.

Align MR25 ready to fly

Des isser! MR25 mit farblich passenden Props.

Doch bevor es ans Fliegen geht, musst du die Top-Plate abschrauben, um Video-Transmitter und Empfänger zu befestigen und zu verkabeln. Das ist etwas fummelig und ein paar Dinge sind zu beachten, damit später alles reibungslos miteinander funktioniert. Die mitgelieferte Anleitung hilft dabei und ist ausführlich bebildert. Ganz voraussetzungsfrei ist´s trotzdem nicht. Ich brauchte etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, um alles hinein- und ordnungsgemäß wieder zusammenzukriegen – und hoffe, dass dir meine Erfahrungen eine Hilfe sind, damit du´s leichter hast.

So gehst du vor: 

  • DVR-Kabel lösen
  • Top-Plate abschrauben
  • Video-Transmitter befestigen
  • Empfänger befestigen
  • Funktion überprüfen
  • Zusammenschrauben

Top-Plate lösen & anheben

Die Top-Plate unter der abnehmbaren Haube ist mit insgesamt 10 Schrauben befestigt,  je 5 rechts und links. Bevor die Schrauben gelöst werden sind am Digitalen Video Recorder (kurz: DVR) das Flachbandkabel und die zwei hinteren Stecker zu lösen.

MR25: So siehts unter der Haube aus

Auf beiden Seiten sind je 5x Schrauben zu lösen, um die Topplate abzuheben.

 

Das Flachbandkabel des DVR lässt sich leicht herausziehen, wenn die seitlichen Arretierungen, zwei Plastiknasen, mit einem flachen Schraubenzieher oder Skalpell nach vorn gelockert werden. Zum späteren befestigen geht´s genau umgekehrt: Flachbandkabel rein und die Plastiknasen wieder zurückschieben.

MR25: Arretierungen und Stecker lösen

Arretierungen und Stecker lösen

DVR Flachbandkabel lösen

Diese zwei Arretierungen lösen, um das flache Kabel abzuziehen

Nun lässt sich die Topplate vorsichtig anheben. Vorsichtig!  Das Gimbal der FPV-Cam hängt noch dran sowie sehr kurze Kabel. Bevor du hier was „rausreißt“ solltest du wissen, wohin welches Kabel gehört und wie es richtig auf die Steckverbinder auf dem Power-Distribution-Board (PDB) kommt.  Ich habs mehr oder weniger einfach nur seitlich hochgeklappt. Die FPV-Cam mit dem Gimbal und Micro-Servo dran ist vorn über eine Halterung auf  zwei metallene Holme aufgesteckt. Wenn du das vorsichtig nach oben heraushebst,  hast du genügend Freiraum, um an die Unterseite der Topplate zu gelangen.

MR25: Gimbal der FPV-Cam

Sieht auf den ersten Blick schlimmer aus, als es ist. Gimbal der FPV-Cam hängt jetzt lose.

PDB des Align MR25

So sieht das PDB beim Align MR25 aus. In der Mitte sitzt der Flightcontroller.

Video-Transmitter befestigen

Laut Anleitung wird jetzt der 25 mW Video-Transmitter mit dem Antennen-Ausgang verbunden. Hinten bei der Ein-/Aus-Platine zum Race-Copter steckt auf dem PDB in der Mitte ein mehradriges Kabel, dessen Ende in die Buchse an den Video-Transmitter gesteckt wird.

Video-Tx Align MR25

25mW Video-Transmitter des Align MR25

Dann soll das Ganze mit Kabelbinder befestigt werden. Bei mir lässt sich der Transmitter durch die arg kurzen Kabel leider nur „etwas knirsch“ und leicht schräg befestigen. Egal wie ich es gedreht und gewendet habe. Eines der beiden Kabel müsste einfach ein Stück länger sein. Dann  ließe sich der Transmitter bequem anbringen (und übrigens auch die Topplate weiter abheben). Vertreiber Freakware will das auf meine Nachfrage nochmal prüfen. Es gab wohl weitere, die darauf aufmerksam gemacht haben.

Video-Tx am Align MR25

Kabelbinder sichert den Video-Transmitter, der sich aber durch die kurzen Kabel nicht besser platzieren lässt

FrSky X4R-SB Empfänger befestigen

Sitzt der Video-Transmitter, ist der Empfänger dran. In meinem Fall ein X4R-SB. Dieser hat den Vorteil, dass sich bis zu 16 Kanäle über den S.Bus einrichten & nutzen lassen, was auch der Align MR25 unterstützt. In der Smartphone App Align MRS wird dann bei der Empfänger-Einrichtung Futaba S.Bus gewählt.

X4R-SB S.Bus Verkabelung

X4R-SB: So sitzt der Stecker korrekt auf dem S.Bus

7 Kanäle werden unterstützt

Willst du alle vorgesehenen Funktionen des MR25 nutzen, brauchst du insgesamt 7 Kanäle. Vier Kanäle für die Bewegungsrichtungen Throttle, Yaw, Nick und Roll. 3 weitere sind vorgesehen für

  • Motoren an/aus
  • Umschaltung der Flugmodi
  • Kamera- bzw. Gimbal-Steuerung.
X4R-SB am Align MR25

X4R-SB richtig anstöpseln


Tipp: Empfänger vor dem Einbau in das Modell binden

Der Empfänger wird mit einem beiliegenden Tape kopfüber an die Topplate geklebt. Verwendest du stattdessen Klettband für die Befestigung, kriegst du den Empfänger jederzeit auch wieder ab. Bevor du den Empfänger einbaust und alles wieder verschraubst, solltest du diesen mit deiner Fernbedienung gebunden haben!  Später kommst du nämlich nicht mehr ohne weiteres dran bzw. musst dann wieder alles abschrauben, ausbauen, etc. 


Zur Verbindung des FrSky X4R-SB Empfängers mit dem Modell liegt ein passendes drei-adriges Kabel bei (Farben: schwarz-rot-weiss). Das eine Ende wird auf dem PDB an den ersten von drei freien Steckplätzen gesteckt. Genau dem direkt neben dem Kabel für das Micro-Servo des Gimbals. Das andere Ende kommt an den S.Bus Connector des X4R-SB Empfängers. Auf die richtige Polung achten! Auf dem Stecker zum Verbindungskabel sind + – und Signal ebenso markiert wie auf dem X4R-SB. Die Fotos zeigen, welches Kabel wie rum und wo genau rankommt.

X4R-SB korrekt verkabeln

X4R-SB mit dem Align MR25 verbinden. Der erste der 3 Pin-Steckplätze ist richtig!

Farben & Zuordnung

   = schwarz
+   = rot
Signal =  weiss

 

Topplate wieder anschrauben

Ist alles befestigt und verbunden, kann die Topplate wieder angeschraubt werden. Ich habe dazu zuerst die FPV-Cam wieder auf die Führung der metallenen Holme geschoben. Darauf kommt dann nochmal ein flaches, breites Kunststoffteil.  Das kann vor dem verschrauben leicht übersehen werden! Alles sollte ohne schieben und drücken zusammenpassen.

MR25: Top-Plate mit DVR

Bevor du alles zusammenschraubst: Ich habe testweise die Antenne aufgedreht und einen 3S LiPo angestöpselt. Drückst du hinten am MR25 ein paar Sekunden lang den Einschaltknopf, geht der FPV Racer an. Sind Fernbedienung und Empfänger korrekt gebunden, leuchtet der Empfänger im Modell dauerhaft grün. Entfernst du testweise das Signalkabel zum Empfänger, sollte die Taranis einen Hinweis auf das verlorene RSSI-Signal geben. Damit weißt du 100%ig, dass sich Empfänger & Funke miteinander verstehen. War dieser Test erfolgreich, kannst du die Topplate wieder mit den 10 Schrauben befestigen.

 

XT60 auf XT30 Adapter

Ich habe für meine anderen DIY-Racer einige Turnigy 3S, 1.400mAh LiPos. Diese haben gute Leistungsdaten und die passende Größe, allerdings alle den kleineren XT30 Anschluss. Daher habe ich mir zwei XT60 auf XT30-Adapter gelötet und kann nun meine LiPO´s ebenso mit dem Align MR25 verwenden.

XT60 auf XT30 Adapter

XT60 auf XT30 Adapter

MR25 und Scarab Air

Größenvergleich: Align MR25 und Scarab Air V2

Das war´s: Video-Transmitter und Empfänger sind eingebaut. Nun geht´s beim Align MR25 daran, die Kanäle zuzuordnen,  Kanalwege anzulernen sowie den Rest des Setups über die Align MRS App abzuschließen. Die hierfür notwendigen Schritte fasse ich in einem separaten Beitrag zusammen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: