Zum Inhalt springen
Advertisements

FrSky Taranis X9D: internes XJT Modul auf Non-EU flashen

Viele berichten davon, dass sich verschiedene Empfänger und die Taranis nicht mehr binden lassen. Ein Grund könnten nicht mehr kompatible Firmwares bzw unterschiedliche Stände der Firmware sein. Ich beschreibe im Tutorial, wie sich das interne XJT-Modul der Taranis flashen lässt.

Taranis: internes XJT Modul flashen

Warum Empfänger auf einmal zicken …
Ich hatte bei mir das Phänomen, dass ich für mein neues Projekt, den Scarab Air FPV Racer,  auch einen neuen FrSky X4R-SB  Empfänger verbauen wollte. Dieser trug deutlich sichtbar den Aufkleber „2015“ und ließ sich partout nicht mit meiner Taranis binden, während meine älteren Empfänger klaglos liefen.  Da fiel mir ein, die Jahreszahl hängt mit der Einführung der neuen ETSI-Norm V1.8.1 zusammen und der Diskussion um EU- und Non-EU Firmware.

Ich habe dann meine Taranis X9D auf die aktuelle EU-Firmware geflasht – und siehe da, der neue X4R-SB ließ sich binden! Hatte nur den doofen Neben-Effekt, dass ältere Empfänger (vor Jan 2015 angeschafft) nicht mehr erkannt wurden. Und dass ich mit der EU-Fimware nur noch den D16-Modus zur Verfügung hatte. Nicht aber LR12 oder D8.

Taranis-XJT-053

X4R-SB Empfänger aus 2015: wollte sich erst nicht mit der Taranis binden lassen. Nun ist er gebunden = grün

… und wie ich es löse
Nachdem ich mich im Netz ein wenig eingelesen habe, kam ich zu dem Schluss, meine Taranis wieder in eine NON-EU (Internationale) Version zu flashen.  Wie das genau geht, habe ich hier beschrieben. Im zweiten Schritt flashe ich das interne XJT-Modul, um dann in einem dritten Schritt alle meine Empfänger auf einem aktuellen & einheitlichen Stand zu bringen.

INHALT

  • Das brauchst du
  • Firmware fürs XJT-Modul herunterladen
  • Taranis in den Bootloader Modus bringen
  • Neue Firmware auf SD-Karte kopieren
  • Firmware mit der Taranis flashen
  • Prüfen, ob alles geklappt hat

Im folgenden beschreibe ich Schritt-für-Schritt, wie du  das interne XJT-Modul einer Taranis X9D oder X9D plus flashst. Das funktioniert auf Windows- sowie MAC-Rechnern gleich. Dazu holst du dir zunächst die passende Firmware von der FrSky Website. Diese kopierst du in ein bestimmtes Verzeichnis auf der SD-Karte. Dann kannst du ohne PC-Verbindung direkt von der Taranis flashen.

Hinweis: Ich übernehme keine Garantie, dass es bei dir ganz genau so 100%ig klappt. Ich empfehle dringend, vor jedem Flash-/Updatevorgang ein Backup deiner Firmware und Modelldaten zu machen. Wie das geht, habe ich in einem separaten Beitrag beschrieben. 

Das brauchst du

  • Taranis X9D/plus mit einer Firmware > 2.1.x (Anleitung hier)
  • SD-Speicherkarte in der Taranis
  • Aktuelle XJT-Firmware von FrSky Website
  • Rechner und Mini-USB Kabel

Firmware fürs XJT-Modul herunterladen

Gehe in den Download-Bereich der FrSky Website. Wähle im Produktfilter „TX Modules“. Oben links erscheint bereits der Eintrag Firmware XJT. Wenn nicht, nutze den zweiten Filter und wähle explizit „XJT“.

FrSky Download Bereich

Firmware für das XJT Modul im FrSky Download Bereich

Lade dir die passende Firmware herunter. Ich habe mich bewusst NICHT für die aktuellste Version mit LBT entschieden! Ich habe es anfangs damit versucht und EEPROM-Fehler erhalten.
Bitte beachten: Ich nutze eine Taranis X9D mit NON-EU Firmware und lade mir daher folgende XJT Firmware herunter:

  • XJT Firmware 2015-01-28 frk, for Non-Europe
Download der XJT Firmware für das interne Modul der Taranis. Hier NON-EU

Download der XJT Firmware für das interne Modul der Taranis. Hier NON-EU

XJT Firmware auf dem PC

XJT Firmware Datei auf dem Rechner

 

Taranis in den Bootloader Modus bringen

Bevor du die Taranis per USB-Kabel mit deinem Rechner verbindest, setze sie in den Bootloader-Modus. Das geht sehr einfach, indem die beiden unteren Trimmschalter nach innen gedrückt werden während du die Taranis anschaltest. Dann stecke das USB-Kabel an und im Display der Taranis erscheint groß „Connected“.

Bootloader-Modus: Trigger nach innen drücken und einschalten

Bootloader-Modus: Trigger nach innen drücken und einschalten

Taranis mit Rechner verbunden: USB Connected

Taranis mit Rechner verbunden: USB Connected

Neue Firmware auf SD-Karte kopieren

Kopiere nun die Firmware-Datei mit der Endung .frk in das Verzeichnis [FIRMWARES] der SD-Karte deiner Taranis. Gibt es das Verzeichnis nicht, lege es an und achte auf die richtige Schreibweise! Du brauchst zum kopieren übrigens nur den Dateimanager zu bemühen und nicht, wie sonst üblich, die OpenTX-Companion Software.

 

Firmware mit der Taranis flashen

Entferne das USB-Kabel von der Taranis und starte sie neu. Dann gehst du in den Ordner [FIRMWARES] deiner Taranis. Dazu drückst du

1x lange auf die MENU-Taste
1x kurz auf PAGE

Du bekommst nun den Inhalt deiner SD-Karte angezeigt. Wähle nun den Ordner [FIRMWARES] aus und drücke die ENT-Taste.

SD-Verzeichnis der Taranis

Anzeige der Ordner auf der SD-Karte in der Taranis

Es wird die gerade rüberkopierte Firmware-Datei angezeigt. Um nun das interne XJT-Modul zu flashen die Datei markieren und

1x lange ENT drücken
Wähle „Flash Internal Module“

Ordner Fimrwares auf der Taranis

Inhalt im Ordner [FIRMWARES] auf der Taranis SD-Karte

Flashen von internen Modulen

Dialog, um internes Modul zu flashen

Flashvorgang läuft

Der Flashvorgang läuft …

Prüfen, ob alles geklappt hat

Nach dem Vorgang „Writing“ sollte die Taranis in den normalen Betriebs-Modus zurückkehren. Welche XJT-Version du installiert hast, kannst du leider nicht über ein extra Menü überprüfen, wie zum Beispiel bei der OpenTX Firmware auf Seite 5 im Radio-Setup.

Aber du hast ja die Datei weiterhin in deinem [FIRMWARES] Ordner. Und wenn du jetzt nochmal mit 1x MENU lang und 1x PAGE kurz in diesen Ordner wechselst, siehst du evtl. zwei Dateien

1x die originale .frk Datei:                            bei mir XJT_141016.frk
Dieselbe Datei mit Unterstrich davor:      bei mir _XJT_141016.frk

Wo ich mir selbst noch nicht sicher bin, ob oder was es genau bringt: Wenn du zur Anzeige der Firmware-Version wechselst – 1x lang MENU drücken und dann 4x kurz PAGE um auf Seite 5/9 „Version“ Info zu wechseln …

Taranis auf OpenTX 2.1.7 Non-EU geflasht

Taranis auf OpenTX 2.1.7 Non-EU geflasht

Hier hast du die Möglichkeit (siehe Hinweis ganz unten im Bildschirm), durch langes drücken von ENT das EEPROM zu sichern. Dieses wird mit Versionsnummer und aktuellem Datum dann im Verzeichnis [EEPROMS] der SD-Karte gespeichert.  Ich bin mir hier nur noch nicht sicher, ob dies ein reines Firmware-Backup des OpenTX Betriebssystems ist oder ob es zB auch die Firmware des XJT-Moduls mitsichert?

Taranis-XJT-052

Sicherungsdatei im Verzeichnis [EEPROMS] der SD-Karte

Nun denn, das war´s zumindest für das flashen des XJT-Moduls.
In einem weiteren Beitrag zeige ich, wie du Empfänger wie einen X8R und X4R-SB mit derselben Methode flashst und alle auf den gleichen Firmware-Stand bringst.

 

weiterführende Links

Advertisements

2 Comments »

    • Hallo,
      Danke für den Hinweis und hilfreichen Link.

      Insbesondere geht es darum, dass ab Juni 2016 in der EU erworbenes Equipment nur noch EU-LBT unterstützt.
      Mein Equipment (bis auf 2 Empfänger) ist vor Jan 2015 gekauft und ich möchte es zunächst weiterhin als Non-EU Set nutzen. Gerade die Range-Probleme der ersten EU Versionen wollte ich mir nicht antun.

      LG Oliver

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: