Skip to content
Advertisements

Xiro Xplorer 2: 4K Cam & Kollisions-Erkennung

Nach dem Yuneec H kommt nun auch Xiro mit einem Quadrocopter, der automatisch Hindernissen ausweicht. Dazu 4K Cam, 3-Achs-Gimbal, Follow-Me, Wegpunkt-Navi und einiges mehr.

Xiro Xplorer 2: das neue DJI?

Also Xiro finde ich immer interessanter: Wie aus dem Nichts tauchte der Xiro Xplorer V/G auf … mit tollem Design, tollen Funktionen, tollem Preis. Und nun schiebt der Newcomer direkt nach. Mit dem Quadrocopter Xiro Xplorer 2, der eine 4K Kamera und ein Anti-Kollisions-System mitbringt. Wie geil ist das denn? Da hört man die ganze Zeit vom Marktführer DJI gar nichts drüber im Consumer-Bereich. Allenfalls für den Inspire 1 oder sündteuren Experimentier Copter Matrice ne Option.

Die Entwicklungen sind sehr spannend: Typhoon Yuneec H kooperiert mit Intel und zeige zur CES in Las Vegas den ersten Consumer Hexacopter, der automatisch Hindernisse per Intel RealSense erkennt und ihnen aktiv ausweicht. Und eine bisher unter dem Radar aller schwebende Bude wie Xiro ist nun einer der ersten Anbieter eines Consumer-Quadrocopters mit Anti-Kollisions-System. Wow!

IR-Sensoren für Obstacle Avoidance

Der Xiro Xplorer 2 nutzt Infrarot-Sensoren um Hindernisse zu erkennen und ihnen – wenn nötig – aktiv auszuweichen. Das soll auf eine Entfernung von bis zu 6m möglich sein. Xiro bleibt beim Stealth-Look ähnlichen Design, das kantig aber auch markant und futuristisch ist.

Zieht gleich mit DJI – oder gar vorbei?

Die Eckdaten können sich sehen lassen: 3-Achs-Gimbal, 4K Kamera mit 85° FOV, bis zu 25 Minuten Flugzeit, inklusive Range-Extender der das Live-Bild aus bis zu 1 km Reichweite in 720p auf die Smartphone-App bringt.  Und das ist noch nicht alles …

Dual-GPS (GPS und Glonass) ist dabei, Wegpunkt-Navigation und Follow-Snap sowie das umkreisen von definierten Points-of-Interest. Die Fernbedienung hat Xiro in Details verbessert und zB frei belegbare Taster sowie extra Buttons für Foto und Video implementiert. UUuuuund: Was jetzt noch das letzte Alleinstellungsmerkmal bei DJI war soll der Xiro Xplorer 2 auch noch bieten: stabile Indoor-Flüge ganz ohne GPS über IR-Sensoren (bei DJI „Vision Positioning System“ genannt).

Xplorer Fernbedienung

Xplorer Fernbedienung

Preis(e) und Verfügbarkeit

Xiro will den Xplorer 2 ab Mai 2016 anbieten, also rechtzeitig zur schönsten Copter-Saison. Derzeit  heisst es „preislich um die 1.500 US-Dollar“. Das könnte für den deutschen Markt enden in 1.600 bis 1.800 Euro. Sicher kein Schnäppchen – aber preislich nicht unverschämt, denn der Phantom 3 Professional kann den Eckdaten nach weniger und kostet zur Zeit mindestens 1.400 Euro (Stand Jan 2016).

Copterflieger meint: 

Mitbewerb belebt das Geschäft und Anti-Kollisions-Systeme erhöhen die Sicherheit. Xiro macht derzeit alles richtig und schliesst bereits mit dem zweiten Copter-Modell Xplorer 2 zu etablierten Größen wie DJI und Yuneec auf. Ich freue mich auf die ersten Tests und die Copter-Saison 2016.

Eckdaten, Spezifikationen

  • Achsenabstand: 350 mm
  • Größe: 500 x 500 x 190 mm
  • Gewicht: ca 1.400 g (mit Akku)
  • Flugdauer: bis zu 25 Min
  • LiPo: 4S, 5.300 mAh

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: