Skip to content
Advertisements

Registrierungspflicht für UAVs jetzt amtlich

Nun also doch & ganz offiziell von der FAA verabschiedet: Multicopter sind ab sofort zu registrieren und unterliegen einer Kennzeichnungspflicht. 

Soeben gab die FAA die offizielle Presseinformation aus. Unmanned Aerial Devices (UAVs), vielmehr ihre Besitzer,  müssen sich bei der FAA registrieren und ihre Fluggeräte mit einer eineindeutigen Nummer kennzeichnen. 

Registrierungs- und Kennzeichnungspflichtig sind ab dem 21.12.2015 alle erworbenen UAVs zwischen 250g und 25 kg. Wer sein Modell VOR dem 21.12. erworben hat, muss sich ebenso bei der FAA registrieren. Hier gilt eine Frist bis zum 19.02.2016

Die Registrierung kann postalisch oder online stattfinden. Abgefragt werden Name, Adresse und E-Mail. Über den Online-Prozess soll ein Zertifikat für den UAV Besitzer mit einer uniquen Kennnummer generiert werden. Diese ist am Copter/Modell anzubringen. Die Registrierung kostet 5 US-Dollar. Das Zertifikat soll 3 Jahre lang gültig sein und bei Privatfliegern für alle Modelle gelten. 

Online Registrierung über die URL

http://www.faa.gov/uas/registration 

In den ersten 30 Tagen (21.12. – 20.01.) will die FAA keine Gebühr erheben. Die ausführlichen Bestimmungen und Details zum Vorgehen sind im 211 Seiten umfassenden Dokument nachzulesen:

http://www.faa.gov/news/updates/media/20151213_IFR.pdf 

Mit den Bestimmungen setzt die FAA nun um, was lange diskutiert wurde und angekündigt war. Auch in Deutschland möchte Dobrindt eine Kennzeichnungspflicht umsetzen. Das Modell der FAA und die Erfahrungen der nächsten Zeit werden sicher zum Vorbild der Regularien hierzulande genutzt. 

Advertisements

2 Comments »

  1. Nun denn – gibt schlimmeres. Herr Dobrindt mit seiner Idee der Beschränkung der Flughöhe für alle Arten von Modellen ist wohl schmerzhafter.

    Gefällt mir

    • Dazu gab der DMFV ebenso eine öffentliche Stellungnahme ab. Der DMFV vertritt immerhin die Interessen von 85.000 Mitgliedern – und hält Dobrindts Vorstoss für nicht nur nicht praktikabel, sondern auch schädigend für alle Modellflieger

      Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: