Zum Inhalt springen
Advertisements

Wahnsinn! GoPro 4 Cam für 1.650 Euro

GoPro und Multispek läuten eine Revolution im UAV Aerial Imaging Business ein. Eine modifizierte GoPro 4 Kamera mit Highend-Sensoren ermöglicht die Aufnahme von rausch- und verzerrungsfreien Bildern im Normal-, Mehrspektral- und Nah-IR-Bereich. Zu einem Bruchteil herkömmlicher Kosten.

Gepimpte Multispek GoPro 4

Der UAV-Bereich (Unmanned Aerial Vehicles) explodiert förmlich. Größter Wachstumsmarkt ist der Agrarbereich, in dem der Bedarf an Aerial Images Lösungen größer ist als das Angebot.  Drohnen oder Nurflügler wie ebee oder Trimble werden mit hochauflösenden Kameras und -sensiblen Sensoren bestückt und ermöglichen so exakte Vermessungen und liefern zB Daten zur Pflanz- und Ertrags-Optimierung.  Allein die Kameras kosten ab 3.500 Euro aufwärts wie eine Tetracam ADS oder Parrot  MicaSense. Ein Komplettpaket mit UAV, Software, etc liegt ohne weiteres bei 20.000 US-Dollar.

Multispek Prinzip

Multispek Prinzip, Quelle: multispek

Preisrevolution und mehr Detaildaten!
Multispek nutzt als Basis eine GoPro 4 Cam und verbaut nicht nur Sensoren, die in einem Spektrum wie Nah-Infrarot, NIR oder Vigor-View aufzeichen. Der Clou ist, dass die Optiken je nach Anforderung wechselbar sind oder gar zwei Spektren parallel liefern. Die Software speichert die Daten ebenso parallel auf einer Speicherkarte und liefert die Bilder in Echtzeit an eine Bodenstation. Diese Kombination kostet im Startpaket revolutionär günstige 1.800 US-Dollar (etwa 1.650 Euro).

Multispek Vergleich

Multispek Vergleich, Quelle: multispek

Die Auflösung  der Daten ist so hoch, dass zB im Anwendungsfall Weinstöcke nicht nur Felder und Pflanzreihen optimiert werden können. Sie lässt sich auf Health-Daten einzelner Pflanzen runterbrechen.

 

weitere Infos

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: