Zum Inhalt springen
Advertisements

Quadrocopter selber bauen: #7 Bluetooth und EZ-GUI App

Durch das GPS-Modul kann der Copter nun eigenständig seine Position halten oder zum Startpunkt zurückkehren. Mit dem Bluetooth-Modul und der EZ-Gui App für Android kommt nicht nur Bequemlichkeit beim kabellosen Auslesen wichtiger Daten hinzu, sondern auch ein Feature: Wegpunkt-Navigation.

MultiWii EZ-Gui App einrichten

INHALT: Quadrocopter selber bauen
 #1 - Teileliste, Frame bauen
 #2 - Motoren, ESCs löten & Kabel verlängern
 #3 - MultiWii 2.5 SE und X8R verkabeln
 #4 - Arduino & MultiWii Software
 #5 - ESCs kalibrieren/anlernen
 #6 - MultiWii 2.5 GPS Modul
 #7 - Bluetooth & EZ-GUI App

Ich nutze das Bluetooth-Modul von xxl-modellbau.de (knapp 16 Euro). Es ist Plug&Play vorkonfiguriert. Das heisst nichts draufflashen, löten oder sonstwas. Einfach an den UART-Port auf dem MultiWii-Board anstecken und schon kann´s losgehen.

So gehst du vor

  1. Bluetooth-Modul anstecken
  2. EZ-Gui App downloaden
  3. Verbindung zur App herstellen
  4. erweiterte Funktionen nutzen

 

1. Bluetooth-Modul anstecken
Wie oben angedeutet, Schritt 1 ist fix erledigt. Beim anstecken des fertig konfektionierten Kabels musst du nur darauf achten es richtig herum anzustecken. Das Massekabel (schwarz) muss in Flugrichtung, also nach vorn, zeigen. Links zum FTDI-Port hin liegt ein grünes Signalkabel.

Die Reihenfolge am UART Anschluss ist (von hinten nach vorn)
Grün – Gelb – Rot – Schwarz

Tipp: USB oder Bluetooth!
Nutze immer nur eine dieser Verbindungsarten. Wenn du deinen Copter per USB (ohne Flugakku) mit dem Rechner verbindest, ziehe vorher das Bluetooth-Modul ab. Die MultiWii GUI funktioniert sonst nicht richtig. Wenn du dich mit dem Rechner kabellos per Bluetooth verbinden willst, brauchst du das Kabel eh nicht mehr.  Ich nutze daheim das USB-Kabel. Draußen die Bluetooth-Verbindung mit angeschlossenem Flugakku und der EZ-Gui App.

 

2. EZ-Gui App downloaden

Die MultiWii EZ-Gui App (auch: EZ-GUI Groundstation) steht für Android zur Verfügung und ist in einer kostenfreien Version über Google-Play erhältlich. Sie funktioniert auf Smartphones wie Tablets im Hoch- und Querformat.

Es lohnt, für 3,60 EUR die kostenpflichtige Version freizuschalten. Du erhältst damit nicht nur eine kombinierte Ansicht der Satellitenkarte mitsamt Anzeige für Horizont, Kompass und Geschwindigkeit – sondern hast damit auch den „Mission-Planer“ zur Verfügung mit dem dein Copter Wegpunkte GPS gesteuert abfliegen kann. Die Wegpunkt-Navigation ist zudem sehr umfangreich in ihren Möglichkeiten. Meine Meinung: Die App ist jeden Cent wert.

 

3. Verbindung zur App herstellen

Den Copter über den Flugakku mit Strom versorgen. Dann auf dem Smartphone oder Tablet Bluetooth aktivieren. In den Bluetooth-Einstellungen „nach Geräten suchen„. Gerät auswählen und mit der Zahlenkombi 0000 oder 1234 koppeln. Nun kannst du die heruntergeladenene und installierte EZ-Gui App aufrufen.

Die App startet in der Dashboard-Ansicht. Doch zunächst musst du einmal durch die „Einstellungen“.

EZ-GUI Grundeinstellungen

  • 2x mit dem Finger nach links wischen und den obersten Eintrag „Einstellungen“ auswählen
  • Wähle „Bluetooth“ und ggfls das Gerät (BT Multirotor wählen)
  • „Firmware Version wählen“: ich nutze 2.3 Navigation
  • Bei „Sonstiges“ kannst du alles belassen wie es ist
    Ich habe das Sprachausgabe-Intervall erhöht und Modus 2 für die Knüppelanzeige gewählt
  • „FrSky Support oder 3DR“: Ich nutze FrSky
  • Unter „Erweitert“ alles lassen
    BT wird nach beenden der App deaktiviert

Damit sind die Grundeinstellungen abgeschlossen. Die App wird neu gestartet. Danach kannst du oben die Option „Verbinde“ wählen. Über die Sprachausgabe bekommst du sofort mit, ob es klappt.

 

4. erweiterte Funktionen nutzen

Der Aufbau der EZ-Gui App bzw. Groundstation ist einfach. Es gibt im Grunde drei Hauptbildschirme (siehe die 3 Screenshots oben).

  1. Dashboard … Zugriff auf Echtzeit-Anzeigen, Karten und Infos
  2. MW Einstellungen … hier kannst du Daten der MultiWii auslesen und verändern
  3. Einstellungen … gundlegende Einrichtung (haben wir ja grad gemacht)

Zu Beginn sind die MW Einstellungen die wichtigsten. Hier kannst du unter [Kalibrierung] nämlich die wichtige Kalibrierung für den Beschleunigungssensor (ACC) und Kompass (MAG) vornehmen. Damit der Copter stabil und zuverlässig fliegt, sollte beides vor dem Erstflug optimal kalibriert werden.

Flugmodi und Flugverhalten lassen sich über die Punkte [AUX] und [PID] einsehen, aber auch ändern. Dazu gibt es extra einen „Download“ und „Upload“ Button. Der Bildschirm AUX dient aber auch zur Kontrolle, ob die Schalterzustände erkannt werden und welche Flugmodi wo drauf liegen.
Ein weiterer wichtiger Screen ist die [GPS Info] in der Dashboard-Ansicht. Hier erkennst du auf den ersten Blick, ob das GPS genügend Satelliten empfängt, um einen GPS-fix zu machen. Dazu müssen mindestens 5 Satelliten verfügbar sein – nur dann (und mit gut kalibriertem Kompass) kannst du GPS-Modi wie Position Hold und Return Home zuverlässig nutzen. EZ-Gui zeigt das in grün an. Steht kein GPS zur Verfügung oder sind es zu wenige Satelliten, ist die Anzeige rot.

Mit den GPS-Daten macht die App erst so richtig Spaß. Bereits in der kostenfreien EZ-Gui Version gibt es eine Kartenansicht via Google-Maps, die die Positionsdaten des Copters in Echtzeit anzeigen kann. In der 3,60 Euro Kaufversion steht zusätzlich eine kombinierte Karten- und Instrumente Ansicht zur Verfügung (Ansicht 3 im Dashboard), die sich perfekt für FPV eignet. Ein Highlight der Kaufversion ist sicher auch die Wegpunkte-Navigation über den Mission-Planer. Die Möglichkeiten und Settings sind so umfangreich, dass sich dazu ein eigener Beitrag lohnt, um alles ausführlich zu erklären.

Zusammenfassend kann ich nur sagen: Wow!
Die Bequemlichkeit der einfachen Kalibrierung, Überwachung wichtiger Funktionen und Werte-Optimierung war bereits die 16 Euro für das Bluetooth-Modul und 3,60 Euro für die EZ-Gui App wert. Dass EZ-Gui dann auch noch einen Missions-Planer und umfangreiche Wegpunktnavigation mitbringt, macht den X520 Eigenbau-Kopter in meiner Sammlung zu einem besonders vielfältigen Quadrocopter.

So gerüstet kann´s zum Erstflug gehen. Dazu im Folge-Beitrag mehr …

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: