Zum Inhalt springen
Advertisements

FPV Racing Quadcopter Übersicht von 90 – 550 Euro

Die Auswahl an FPV Racing Quadrocoptern ist groß. Die Übersicht enthält 24 verschiedene Frames und ARF-Kits im Vergleich. Vom günstigen Nighthawk 250 über den Exoten Scarab Knife 270 bis zum Profi Renner Lumenier QAV 250. Bilder, Eckdaten, Preise und Bezugsquellen erleichtern dir die Auswahl des passenden FPV-Racers.

Übersicht: 13 FPV-Sets und 11 Frames

VDQ 250

VDQ 250: Profi Race-Quad mit tollen Extras

FPV-Racer der 250 mm bis 300 mm Klasse liegen 2015 enorm im Trend. Kein Wunder: Mit Sender-, FPV-Brille und einem Mini-Quad gibt´s eigentlich kaum einen Ort, an dem man nicht racen kann – allein oder mit Freunden, was den Spaß-Faktor nochmals deutlich steigert.  Die Minis sind obendrein schnell zusammengebaut und auch repariert, wenn´s mal nen Crash gab. Meist geht außer Props nichts zu Bruch, so dass das Flugvergnügen mit Ersatz-Propellern direkt weitergehen kann.

Immer mehr Anbieter kommen daher mit (teils nicht uninteressanten) Mini-Quads auf den Markt und bei den etablierten wird Produktpflege betrieben.  So werden nicht nur Motoren & ESCs immer leichter und leistungsfähiger. Um den Aufbau und die Wartung zu vereinfachen, werden zum Beispiel Steckverbinder für Motoren und ESCs verwendet oder Power-Distribution-Boards (Abkürzung=PDB) eingesetzt.

Thug 250

Thug 250: pfiffiger Carbonframe mit 3D Print Seitenteilen

Während simple PDBs Kabel und damit Gewicht sparen und das verlöten auf einen Stromanschluss zur Versorgung aller Komponenten über den Flugakku vereinfachen gehen Anbieter wie Lumenier mit dem „Fury Distribution Board“ weiter: Das Board filtert & regelt die Spannungen für alle Komponenten. Es lassen sich nicht nur ESCs und LEDs oder Beeper anschließen, sondern auch noch ein TBS Core verbauen.

Auf die Spitze treibt es der Strider 250 von RedrotorRC: Auf dem PDB ist auch noch ein OSD (RROSD Engine) integriert, das wichtige Daten wie Signalstärke, Flugzeit, Akku-Kapazität oder die Zellenspannung anzeigt, aber auch Alarme und Timer einblendet sowie an/aus der LED-Lights oder des Beepers per Sender ermöglicht.

 

FPV Racing Quad: Das brauchst du

Für einen Racing Quadrocopter brauchst du an Komponenten:

  • Frame mit Motoren, ESCs
  • Flightcontroller (Naze 32, KK, CC3D, MultiWii,…)
  • RC-Sender und -Empfänger (mind. 6 Kanäle)
  • mehrere 3S oder 4S Flugakkus, gutes Ladegerät
  • Propeller & immer Vorrat an Ersatz-Props
  • FPV-Cam, Video-Sender, Antenne
  • FPV-Brille oder FPV-Monitor mit Antenne plus Akku(s)
    (Receiver oft integriert, sonst extra kaufen)

 

Es gibt 3 Möglichkeiten, um an „deinen“ FPV-Racer zu kommen:

  1. Ready-to-fly Set (RTF)
    braucht maximal noch nenAkku
  2. Almost-ready-to-fly (ARF) Set
    braucht mind. noch Sender/Empfänger und FPV-Ausstattung
  3. DIY
    Frame & alle weiteren Komponenten selber wählen

 

Für jeden seinen Racer

Das Angebot an Modellen und Ausstattungen ist groß. Ebenso sind die Ansprüche an den/das perfekte FPV Racing Gefährt individuell. Es gibt eigentlich kein „richtig“ oder „falsch“. Erlaubt ist, was fliegt und Spaß macht. Ob du nun mit einem Komplettkit einsteigst oder dir deinen eigenen Racer zusammenstellen magst: Die Übersicht soll dir eine Orientierung geben, deine Auswahl einzugrenzen und den für dich optimalen Racer zu finden.

 

Download: FPV Racing Quadrocopter [PDF] >>

FPV Racer Übersicht

Download: Komplett Übersicht aller FPV-Racer und Frames

 

4 Angebote aus der Übersicht finde ich besonders spannend und einen genauen Blick wert:

1) Storm Racing Quad Type-A RTF

Storm Racing Drone, Bild von www.helipal.com

Storm Racing Drone, Bild von http://www.helipal.com

Mini-Quad Spaß „out-of-the-box“ gibt´s beim fix & fertig zusammengebauten, eingestellten und getesteten Storm Racing Quad Type-A. Hier ist ein 1.500 mAh 3S Lipo ebenso dabei wie ein OpenPilot Flightcontroller, eine eingebaute 700TPL FPV-Cam mitsamt 200mW Sender plus Walkera Devo 7 Fernsteuerung und RX701 Empfänger im Modell. Auch bei den Propellern lässt sich der Anbieter Helipal.com nicht lumpen und liefert neben den 4x benötigten 8x weitere mit. Ein Highlight ist das Modulkonzept: Sollte im Feld einmal etwas kaputt gehen, können Ersatzteile wie Motor oder ESCs durch die vorkonfigurierten Steckverbinder ausgetauscht werden.  Ein tolles, aus der Praxis bewährtes Konzept das durch Aufkleber (Decals) und Farb-Sets für Distanz-Halter, etc abgerundet wird, die es ebenso im Shop zu kaufen gibt, um den „Storm“ zu individualisieren. Aktuell eines der wirklichen RTF-Sets, das keine Wünsche offen lässt – die Rezensionen/Tests im Netz sind entsprechend positiv.

http://www.helipal.com
Preis: ca. 334 EUR


2) AGM Nighthawk 250 / Emax 250 FPV

Mini Quadrocopter AGM Nighthawk

Mini Quadrocopter 250 Carbon

Der Nighthawk ist ein stabiler und preisgünstiger Einstiegs-Racer. Ich fliege den Mini-Quad selber. Den Zusammenbau habe ich im Baubericht ebenso dokumentiert wie meine Erfahrungen mit dem kleinen Flitzer. Der Carbonrahmen ist stabil, das Set mit Motoren, ESCs sowie den mitgelieferten Carbon-Propellern und einem OpenPilot Flightcontroller mit allen wichtigen Kabeln und Kleinteilen komplett. Ich hatte bis auf Propellerbruch bisher nix. Das Flugverhalten war von anfang an gut, keine Drifts oder so. Ich kann absolut nichts nachteiliges angesichts des Preises berichten. Den Nighthawk gibt es auch als EMax 250 Set mit identischer Ausstattung, teils nur einige Euro teurer.

Amazon: AGM Nighthawk 250
Amazon: EMax 250 v2
Preis: 160 – 200 EUR

 

3) Scarab Knife 270 RED

Scarab Knife 270 RED

Nix für Anfänger. Nur für echte Piloten: Scarab Knife 270 RED

In den hab ich mich schon wegen der Optik sofort verguckt. Das „Messer der Lüfte“ hebt sich wohltuend vom Standard-Angebot ab. Dabei ist es nicht nur die Form, die begeistert, sondern auch die Funktion: Der Flightcontroller Paris Hero v2 sitzt in einem stabilen Gehäuse und basiert auf einer MultiWii. Damit kann er auch GPS, was beim Scarab in der Tat ebenso zum Lieferumfang zählt. Die keilförmige Flunder nutzt das GPS aber weniger, um lahm am Himmel zu stehen. Die Return-Home-Funktion dient zB als Sicherheitsfunktion bei Signalstörungen (zB wenn andere Flieger auf derselben Frequenz sitzen).

http://www.multiwiicopter.com
Preis: ca 297 EUR

4) Strider 250 FPV Frame

Strider 250 Quad

Strider 250: FPV Quadracer mit OSD

Der Strider Frame von RedrotorRC ist eine interessante Alternative zum Lumenier QAV 250. Er hat ebenso einen sehr leichten & stabilen 3K Carbonrahmen und ein PDB mit vielen Extras: LEDs und ein Beeper gehören ebenso dazu wie ein integriertes OSD. Das zeigt verbleibende Flugzeit oder Akku-Kapazität ebenso an wie Timer oder Alarme, die über die Fernbedienung eingestellt werden.

http://www.redrotorrc.com
Preis: ca 145 EUR

Download: 24 FPV Racing Quadrocopter in der Übersicht >>

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: