Skip to content
Advertisements

4 Quadrocopter von Carrera RC

Ab sofort gibt es vier Quadrocopter von Carrera RC. Die Fun-Flugzwerge haben eine Reichweite bis 50m und sind frequenzunabhängig. Dadurch können bis zu 16 Modelle, die zwischen 40 und 70 Euro kosten sollen, gleichzeitig in der Luft schweben.  Na, sehr wahrscheinlich auch um den Weihnachtsbaum.

Carerra RC CRC X1

Fun Quadrocopter

CRC X1 Quadrocopter, Quelle: shop.carerra-rc.com

Für RC Einsteiger soll sich der knapp 17,5 cm große CRC X1 eignen, der ab 39,90 EUR verfügbar ist. Er wird per USB-Kabel in ca. 60 min aufgeladen und soll mit einem wechselbaren 3,7 Volt, 380 mAh LiPo eine Flugzeit bis 7 min bieten. Gesteuert wird über eine mitgelieferte 2,4 GHz digital-proportionale 4-Kanal-Fernbedienung, die sich in einen Beginner- und Advanced-Modus setzen lassen soll. Ein Gyro soll die Fluglage stabil halten, wenn nicht gerade Loopings geflogen werden, die mit dem CRC X1 möglich sein sollen. Bei Windstille fliegt er auch draußen.

mehr Infos: Carrera RC Online Shop

Carrera RC Micro Quadrocopter: 44,90 €

Quelle: shop.carrera-rc.com

Micro Quadrocopter, Quelle: shop.carrera-rc.com

Flotter wieder einsatzfähig ist der 7 cm messende Micro Quadrocopter: Er lädt 25 min auf und fliegt dann rund 5 min mit einem fest verbauten 3,7 V, 85 mAh Lipo Akku. Er kommt mit 2,8 cm großen Dreiblattschrauben und Rotorkäfig und soll Flips sowie Rollen ermöglichen – ist aber nur für den Innenbereich geeignet.

mehr Infos: Carrera RC Online Shop

Quadrocopter CA XL: 59,90 €

CA XL Quadcopter, Quelle: shop.carrera-rc.com

CA XL Quadcopter, Quelle: shop.carrera-rc.com

Der CA XL von Carerra RC ähnelt den Parrot-Modellen sehr. Er hat Außenmaße von 35 x 33 cm, eine bedruckte Kunststoff-Abdeckung sowie einen umlaufenden Rotorschutz für die 13,5 cm großen Propeller. Auf Knopfdruck soll der Copter Loopings machen. Wer sich mehr zutraut, nutzt die Funke im Advanced Modus für 3D-Flug.

Ein wechselbarer 3,7 V, 650 mAh LiPO soll 7 Minuten Flugzeit ermöglichen. Aufgeladen wird per USB-Kabel in knapp 60 Minuten.

mehr Info: Carrera RC CA XL

Quadrocopter RC Video One: 69,90 €
Video One Quadcopter, Quelle: shop.carrera-rc.com

Video One Quadcopter, Quelle: shop.carrera-rc.com

Auch beim etwa 13 cm großen Quadrocopter Video One wird knapp 7 Minuten geflogen und der 3,7 V, 380 mAh LiPo Akku ungefähr 1 Stunde geladen. Wie der Name verrät, nimmt der Copter Videos und Fotos auf, die auf der mitgeliferten 1 GByte SD-Card gespeichert werden. Leider gibt es keine Angaben zur Auflösung – ich tippe aber mal auf VGA (640×480 Bildpunkte) oder maximal SVGA (800×600) Bildpunkte.  Auch der Video One vollführt Loopings auf Knopfdruck oder kann mit etwas mehr Übung im Advanced Modus geflogen werden.

Alle Quadrocopter-Modelle von Carrera RC werden Ready-to-fly geliefert: Modell, Fernsteuerung, Akku sowie Batterien für die Fernbedienung gehören ebenso wie Ersatzrotoren zum Lieferumfang.

Copterfliegers Meinung:
Bei Einsteiger RC-Autos für die lieben Kleinen hat sich Carrera RC mit besserem Lieferumfang und mehr Speed im Vergleich zu den Dickies & Co einen guten Namen gemacht. Bei den Helis und jetzt Quadrocoptern sehe ich das etwas skeptischer:  Im Vergleich zu den Angeboten von Hubsan, Blade, Carson, Revell & Co sehe ich leider auf Anhieb kein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis oder Features, die man woanders nicht zum gleichen Preis erhalten würde.

Alternativen (nur einige Beispiele)
1) Monstertronic Jumpbo – ca. 30 €: Micro-Quad, lädt 30 min, fliegt 8

2) LRP H4 Gravit – ca. 54 €: 21 cm RTF Copter

3) Drive & Fly Skywatcher – ca 57 €: Fotos & Videos auf Knopfdruck

4) e-Flite Blade mQx – ca. 79 €: hab ich selbst, Akkus prima wechselbar mit Flugzeiten 15 bis 40 Minuten!  Siehe Test & Tipps

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: