Skip to content
Advertisements

DJI iOSD Mini Setup: Alle Einstellungen erklärt

Mit dem iOSD (On Screen Display) lassen sich wichtige Flugdaten wie Höhe, Geschwindigkeit, Distanz anzeigen und die Fluglage über einen eingeblendeten Horizont erkennen. Über die Gratis Software lassen sich Anpassungen und Einstellungen für das FPV Fliegen mit Livebild vornehmen. Hier die Details im Überblick.

DJI iOSD

14 g leichtes Modul zur Anzeige wichtiger Flugdaten

14 g leichtes Modul zur Anzeige wichtiger Flugdaten

Das iOSD Mini für 59 EUR ist die kleinere Version der etwa 3x so teuren Modul-Erweiterung iOSD Mark II und zeigt in Echtzeit Flugdaten zum Livebild an. Das iOSD ist kompatibel mit den Controllern DJI Wookong M und Naza V1&V2 (mit PMU V2).

Das Modul wiegt 14 Gramm, verbraucht etwa 180 mA über eine 6 V Stromversorgung und erkennt das Videoformat PAL / NTSC automatisch.

Diese Daten zeigt das iOSD an

iOSD mini Anzeigen

Quelle: YouTube Kanal Arthur Konze

Im Uhrzeigersinn, von oben links …
1. Akku-Spannung (in V, beim Phantom 2 auch %-Wert)
2. Fluglage Pitch & Roll in °

3. Fluggeschwindigkeit in m/s
4. Anzahl der GPS-Satelliten
5. Homepoint (als Diamant- bzw Rautensymbol)
6. Steig-/Sinkgeschwindigkeit in m/s

7. künstlicher Horizont zur Lageerkennung
8. aktiver Flugmodus (GPS, ATTI, Manual oder Failsafe)

9.
Höhe über dem Home-Punkt in m
10. Distanz zum Home-Punkt in m
11. Flughafen-Warnung (wenn in Airport-Zone)

Einstellungen im iOSD Assistant

Mit der kostenlosen „DJI iOSD Assistant 4.0“ Software (Version Juli 2014) lassen sich einige Einstellungen zum iOSD mini vornehmen.  Dazu wird das Modul mit Strom versorgt und via USB-Kabel mit einem PC oder Notebook (Windows wie Mac) verbunden. Sind Treiber und Software korrekt installiert, erscheint der Hauptbildschirm zum iOSD.

Haupt-Bildschirm der Software

Haupt-Bildschirm der Software

Adjust: Hier gibt es die beiden Optionen „Left“ und „Right“.  Werden hier die Häkchen gesetzt, rücken jeweils die linke/rechte Anzeige-Spalte etwas weiter nach innen.  So lässt sich die Anzeige optimal an Monitore oder FPV-Brillen anpassen.

Warning Settings: Die Rückkehr zum Home-Punkt bzw das Failsafe funktioniert nur bei Ortung von 6 oder mehr Satelliten zuverlässig. Unter Sat-Number lässt sich eine Warnung einstellen, wenn es zB weniger sind. Das Symbol wird dann rot und blinkt.

Distance ist ein Alarm zum einstellen für die maximale Entfernung. Das kann hilfreich sein, wenn du zB die Reichweite deiner Bildübertragung kennst und rechtzeitig eine entsprechende Warnung haben möchtest, bevor du dich zu weit entfernst und das Bildsignal abbricht.

Height Range beschränkt sich auf eine Warnung bei Unter- oder Überschreiten einer gewissen Flughöhe – ausgehend von deinem Start- bzw Home-Punkt.

Alle Eingaben werden in das Modul geschrieben und gespeichert, indem du den Button „Write“ drückst. Die Standard-Werte kannst du durch drücken des „Default“-Buttons jederzeit wieder herstellen.

So schaut´s aus, wenn alles funktioniert

So schaut´s aus, wenn alles funktioniert

Bitte beachten: Die Warnings beschränken NICHT wie weit oder hoch du fliegst!  Sie dienen lediglich der Information während des Fluges bei Über- oder Unterschreiten von dir eingestellter Werte. In der Assistant-Software zum DJI Flugcontroller kannst du wirkliche Grenzwerte für zB Höhe und Entfernung festlegen! Unabhängig, wie sehr du die Fernsteuerung weiter drückst, das Modell würde nie höher steigen oder weiter von dir weg fliegen. Alle Einstellungen dazu habe ich hier im Detail erläutert.

Info Reiter

Anzeige der aktuellen Version

Anzeige der aktuellen Version

Neben dem Haupt-Menü zeigt der Punkt „Info“ an, welche Software- und Firmware-Version installiert sind und ob diese noch aktuell sind. Seit der Version 4.x des iOSD-Assistant gibt es nicht mehr den Menü-Punkt „DataView“ wie noch oben im Screenshot zu sehen. 

Video: 1.200 m Flug mit iOSD mini

 

mehr Infos

DJI iOSD mini – Homepage des Herstellers

Video: iOSD mini Setup

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: