Skip to content
Advertisements

Quadrocopter selber bauen: X520 MultiWii 2.5

Es ist soweit: Tag 1 meines Projektes DIY Quadcopter bauen beginnt. Alle Teile wie Frame, Motoren, Regler, Propeller und die gesamte Steuerung, basierend auf der MultiWii 2.5 mit GPS, sind da. Preis rund 370 Euro. Jetzt wird zusammengebaut …

Angeregt durch viele YouTube-Videos, Foren-Beiträge und der Begeisterung für Multirotoren möchte ich mir selbst einen Quadrocopter zusammenbauen und die Fortschritte hier im Copterflieger Blog dokumentieren.

INHALT: Quadrocopter selber bauen
 #1 – Teileliste, Frame bauen
 #2 – Motoren, ESCs löten & Kabel verlängern
 #3 – MultiWii 2.5 SE und X8R verkabeln
 #4 – Arduino & MultiWii Software
 #5 – ESCs kalibrieren/anlernen
 #6 – MultiWii 2.5 GPS Modul

Was brauche ich zum Copterbau?

Ich habe einige RC-Cars zusammengebaut und die grundlegende „Werkstatt-Ausstattung“ ist vorhanden. In Sachen Schrauben, Löten, Lösungen finden bin ich also ganz fit denke ich. Einen Quadrocopter habe ich allerdings noch nie von Grund auf gebaut. Und Themen wie Steuer-Elektronik, GPS und die Programmierung der nötigen Parameter per Software  sind Neuland für mich. Definitiv eine interessante Herausforderung 😉

Die wichtigste aller Fragen ist natürlich, was wird gebraucht und wieviel Geld muss ich etwa ausgeben?  Hier meine Auswahl, die ich mir von XXL-Modellbau und Flyduino zusammengestellt habe:

  • Quadrocopter Frame X520D mit 4 Auslegern ..  41 €
  • 4x 20A SimonK Motorregler .. 77 €
  • 4x Suppo A2212 1000KV Motoren .. 60 €
  • 2x CW/ 2x CCW Aeronaut 9×5″ Propeller .. 19 €
  • Flugsteuerung MultiWii 2.5 SE mit FTDI USB Adapter .. 55 €
  • MultiWii GPS UBlox NEO-6M + Nav-Module .. 61 €
  • MultiWii Crius Bluetooth (FTDI) Schnittstelle .. 16 €
  • Kleinteile wie Kabel, Schrumpfschlauch, etc .. 40 €

Preise gerundet etwa 370 Euro.
Nicht dabei sind Sende-, Empfänger-Anlage und Flugakkus.

Update:
Ich nutze eine Taranis X9D mit X8R Empfänger (= 240 €).
Als Flugakkus sollen 3S, 11,1V 4.500 mAh – 5.500 mAh zum Einsatz kommen. Mal schauen, womit sich im Verhältnis zu Power & Gewicht die längsten Flugzeiten erzielen lassen.
Für 2x 5.500 mAh LiPOs habe ich je 30,- € gezahlt (= 60 €).

Gesamtpreis des DIY Quadrocopter Projektes:

  • Quadcopter mit Elektronik …. 370 Euro
  • RC-Sender und Empfänger … 240 Euro
  • 2x Flugakkus ………………………  60 Euro
    SUMME …………………………  670 Euro

 

DIY Quadrocopter X520

Alles beisammen: Frame, Elektronik, Motoren, Regler, Kleinteile

Los geht´s: Quadrocopter Frame zusammenbauen

Den Anfang macht der 52 cm Frame (=Copterrahmen). Beim X520 besteht dieser aus GfK (Glasfaserverstärktem Kunststoff), Abstandhaltern für Basis- und Centerplate, Schrauben für die Befestigung der Motoren und Ausleger sowie den 4x ebenfalls GfK-verstärkten Auslegern, die zB beim DJI Flamewheel Verwendung finden. Was mir besonders zusagt:  Lochabstände, -größen, Auslegerpositionierung, etc sind alle vorbereitet und geben keine Rätsel auf, wo was hingehört.

DIY Quadrocopter X520D

Verschraubung der Ausleger mit dem Frame.

Im Großen und Ganzen ist es das schon mit dem Rahmen

Im Großen und Ganzen ist es das schon mit dem Rahmen

Erst Motoren drauf, dann löten!

Eigentlich verlötest du die Regler mit den Motoren und schraubst die Motoren dann an die Auslegerenden. Dann lassen sich aber die Kabel nicht ganz sauber verlegen. Die von mir gewählten Motoren haben einen unterschiedlichen Lochabstand, so dass nur eine Positionierung auf den Auslegern möglich ist. Leider so, dass ich die Motorkabel nicht direkt durch die Aussparungen am Ausleger führen kann. Also lege ich eine Schleife, führe die Kabel dann nach unten und verlöte anschliessend alle Kabel miteinander. So kann ich die Kabel doch unter den Auslegern in der vorgesehenen Einbuchtung verlegen und auch die Aussparung für den Kondensator der Regler nutzen.

Die Motorkabel müssen einmal oben durchgeführt werden

Die Motorkabel müssen einmal oben durchgeführt werden

So sieht´s von unten aus. Vier M3x7,5 mm Schrauben halten den Brushless Motor

So sieht´s von unten aus. Vier M3x7,5 mm Schrauben halten den Brushless Motor

Tipp: 2x Motoren drehen bei einem Quadrocopter im Uhrzeiger-Sinn, 2x Motoren  in Gegenrichtung. So gleichen sich die Drehmomente aus und der Quadrocopter kann sich auf der Stelle drehen.  Da ich noch nicht weiß, in welche Richtung die Motoren überhaut drehen, werde ich später alle Leitungen gleich verlöten und in einem späteren Schritt zwei Kabel umlöten/vertauschen, um die Drehrichtung anzupassen.

Jetzt schonmal zum „vormerken“ wie die Drehrichtung der Motoren/Propeller bei einem Quadrocopter in X-Anordnung sein sollte

vorne links / hinten rechts …… Uhrzeigersinn (CW)
vorne rechts / hinten links …… entgegen Uhrzeigersinn (CCW)

skizze: motordrehrichtung bei einem quadx

Motordrehrichtung bei einem QuadX Copter:
VL/HR —> CW
VR/HL —> CCW

Das war´s für heute  … beim nächsten Mal werden die SimonK-Regler/ESCs mit den Motoren verlötet und die Kabelanschlüsse für den späteren Akku entsprechend verlängert.

Stay tuned … dazu kannst du einfach mal wiederkommen oder dem Blog folgen (linke Spalte).. du bekommst dann automatisch eine E-Mail wenn´s Neues gibt 🙂

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: